Presse

Aktuelle Presseaussendungen der IG Kultur Österreich.

4.4.2014 - Kultur veranstalten in der Steiermark

Die Veranstaltung richtet sich an Mitglieder wie auch an Nicht-Mitglieder der IG Kultur. Probleme für KulturveranstalterInnen, die sich aus Gewerberecht, Vereinsrecht, Veranstaltungsgesetz ergeben, werden vor Ort diskutiert und mit ExpertInnen besprochen.

Kulturnachrichten Feb / Mär

- RECHT AUF STADT - RADIOBERICHT Radiobericht via Radio Helsinki über die Mitte Jänner stattgefundene "Recht auf Stadt" Convention

Wie dünn ist die Kultursuppe?

Am 3.12.2013 präsentierte die IG Kultur Steiermark "Wie dünn ist die Kultursuppe?" Neue Zahlen und Fakten in Bezug auf die finanzielle Situation der Kulturinitiativen und Kulturschaffenden in der Steiermark Die Präsentation: Wie dünn ist die Kultursuppe (Präsentation) Die Kurzfassung: Wie dünn ist die Kultursuppe (Zusammenfassung) Bericht Radio Steiermark Kulturjournal (Incl Interview mit Anita Hofer ) Bericht ORF Steiermark online Bericht Kleine Zeitung Bericht Krone Für die

Neuer Vorstand der IG Kultur Österreich

An der Spitze der IG Kultur Österreich kam es zu einem Wechsel.

Offener Brief an Bürgermeister Nagl und Finanzstadtrat Rüsch

Die IG Kultur Steiermark zur drohenden Rücknahme der Vertragssicherheit

Forderungen bleiben bestehen!

Die Regierungsverhandlungen im Kunst- und Kulturbereich sind abgeschlossen und es ist die Rede von großen Würfen, die jedoch erst durch die Budgetverteilung bestätigt werden müssen. Die IG Kultur Österreich betont ihrerseits noch einmal die Bedeutung von regionaler Kulturarbeit für den gesamten Kunst- und Kultursektor, denn die derzeitige Konzentration der Mittel und Ressourcen ermöglicht keineswegs eine kulturelle Grundversorgung der österreichischen Bevölkerung. Ohne die zahlreichen Kulturzentren und Kulturinitiativen

MEMORANDUM – Filmförderung in der Steiermark

Heinz Trenczak, Filmemacher aus der Steiermark, veröffentlichte im September 2013 ein MEMORANDUM mit Überlegungen, Anregungen und Kritik zum Thema Filmförderung in der Steiermark.

Wo darf die Grazer Clubszene hin?

Ein weiterer Artikel zu den Auswirkungen des neuen Veranstaltungsgesetzes (2012) und der Bedrohung der Grazer Clubszene , siehe:

Kultur für alle - 2% für Kulturinstitutionen, Kulturschaffende und KünstlerInnen

Die IG Kultur Steiermark fordert "Kultur für alle". Diese Forderung bedingt eine Erhöhung des Anteils vom Kulturbudget am Landeshaushalt - 2% müssen in Zukunft für die Kultur gewährleistet sein, damit Kulturinstitutionen, Kulturschaffende und KünstlerInnen künstlerisch und kulturell tätig sein und "Neues" schaffen können. Forderungen aufgrund unserer Kulturbudgetanalayse , die auf den Kulturförderberichten des Landes Steiermark (2008-2011) basiert, wurden von Anita Hofer, Vorsitzende der IG Kultur Steiermark

Kultur für alle!

Wie schon am 17. September berichtet, hat die IG Kultur Steiermark die Kulturberichte des Landes aus den Jahren 2008 bis 2011 einer genauen Analyse unterzogen. Sie hat alarmierende Ergebnisse gebracht, die in dieser Größenordnung nicht erwartet wurden.