Transfer

Das Modul fields of TRANSFER - Kooperation durch Vernetzung. MigrantInnen in der Kulturarbeit war Teil des Equal-Projektes wip – Work in Process und zielte auf die Förderung der Vernetzung von selbstorganisierten MigrantInnen in der Kulturarbeit ab. Laufzeit des Projektes 2005—2007.

 

Kooperation durch Vernetzung. MigrantInnen in der Kulturarbeit

 

Migrantische Kulturarbeit:

Aktive Partizipation von MigrantInnen an kulturellen Prozessen bedeutet auch gesellschaftliche Mitbestimmung. Doch welche Möglichkeiten bietet das kulturelle Feld für die diversen Ansprüche und Forderungen von MigrantInnen?

Gerade der autonome Kulturbereich kann MigrantInnen in Hinblick auf Selbstrepräsentation, Selbstermächtigung und Selbstorganisation ein spannendes Aktionsfeld bieten.
Das Projekt fields of TRANSFER konzentriert sich auf die Diskussion über Bedingungen und Formen migrantischer Kulturarbeit sowie auf die Entwicklung von Strategien, die auf die Beschäftigung von MigrantInnen im Kulturbereich hinzielen.

     

    Ziele:

    Die von fields of TRANSFER ausgehenden Vernetzungsaktivitäten zwischen migrantischen Selbstorganisationen und autonomen Kulturinitiativen sollen dazu beitragen

    • Zugangsbarrieren für MigrantInnen zum Kulturbereich sichtbar zu machen und zu verringern
    • Kulturinitiativen von Mehrheitsangehörigen zur Reflexion der eigenen Ausschlussmechanismen zu bewegen
    • die Präsenz von MigrantInnen in der freien Kulturszene zu stärken
    • der mangelnden Förderung emanzipatorischer Kulturarbeit von MigrantInnen abseits von Folklore-Darstellungen entgegenzuwirken
    • die Bildung von Allianzen zu begünstigen, die sich für eine allgemeine Verbesserung der Situation autonomer Kulturarbeit einsetzen

     

    Zielgruppen:

    fields of TRANSFER richtet sich an autonome Kulturinitiativen sowie MigrantInnen aus dem Umfeld von Selbstorganisationen, die an Kulturarbeit interessiert sind.

       

      Aktivitäten:

      • Aufbau von Kontakten zu migrantischen Selbstorganisationen und autonomen Kulturinitiativen
      • Medienbeiträge zum Themenschwerpunkt "Migrantische Kulturarbeit"
      • Workshops (Februar – Mai 2006)
      • Konferenz (Herbst 2006)
      • Publikation (Frühjahr 2007)

      Die Workshops, die in verschiedenen Bundesländern stattfinden, nehmen Bezug auf aktuelle Ereignisse und Entwicklungen, die das Feld der autonomen Kulturarbeit betreffen (u.a. Linz Kulturhauptstadt 2009, MigrantInnen in der Freien Medienarbeit).

      Die Konferenz führt die Ergebnisse der Workshops weiter und befasst sich mit der Förderung von Beschäftigungsmöglichkeiten für MigrantInnen im soziokulturellen Feld. Darüber hinaus kann sie als Plattform genutzt werden, um kultur- und gesellschaftspolitische Forderungen zu stellen.

      Die Veranstaltungen dienen als Möglichkeit des Kennenlernens und der Vernetzung und bieten Raum für Auseinandersetzung.

         

         

        Transfer bedeutet:

        • direkte Kommunikation zwischen migrantischen Selbstorganisationen und autonomen Kulturinitiativen
        • das Teilen von Wissen und die Weitergabe von Know-How
        • die gegenseitige Bereitschaft zur Konfrontation und das Interesse an einem längerfristigen Diskussionsprozess

         

        Transfer ist die Möglichkeit:

        • Informationen über bestehende/angestrebte antirassistische Projekte im Kulturbereich sowie Wünsche bezüglich Kooperationen gezielt weiterzugeben
        • neue (Teil-)Öffentlichkeiten anzusprechen und sich im Zuge der Projektaktivitäten zu präsentieren
        • sich über bisherige Erfahrungen in der politisch-antirassistischen Kulturarbeit auszutauschen und neue strategische Allianzen zu schließen

         

        Team / Kontakt:

        Dina Garza-Zeilberger

        Radostina Patulova 

        Vina Yun

        Gumpendorfer Straße 63b
        A-1060 Wien

        Tel: +43 (1) 503 71 20 
        Fax: +43 (1) 503 71 20 - 15

        office@igkultur.at

         

         

        Konferenz

        Die Konferenz "Kulturarbeit in der Einwanderungsgesellschaft: Antirasstische Interventionen und Strategien" fand am 3.November 2006 im WUK in Wien statt.

        Workshops

        Im Rahmen von fields of TRANSFER finden von Februar bis Mai 2006 mehrere Workshops in verschiedenen Bundesländern statt, die an VertreterInnen migrantischer und nicht-migrantischer Selbstorganisationen aus dem Kulturbereich gerichtet sind. Ziel der Workshops sind die Vernetzung und der Austausch zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen im Feld der autonomen Kulturarbeit.