Zentralorgan für Kulturpolitik und Propaganda

 

Das Zentralorgan für Kulturpolitik und Propaganda der IG Kultur nimmt den Raum ein, der sich durch die Nachlässigkeit und Werteverschiebung der österreichischen Kulturpolitik in den letzten Jahren aufgetan hat. Hier werden kulturpolitische Themen und Praxen nachhaltig verhandelt. Als „Propagandaorgan“ stellt sie durchaus den Versuch dar, die Sichtweise auf die Bedeutung von Kulturarbeit und auf ihren gesellschaftlichen Einfluss zu verändern.

Die Zeitschrift gibt Kulturvereinen eine Darstellungsplattform, sie greift einzelne kulturpolitische Themen heraus, beleuchtet sie näher und sucht nach Lösungen.

Die „Ökonomisierung der Kultur“ ist das Generalthema der ersten Ausgabe. Die Printversion ist vergriffen.
"Erinnerungskultur" ist das Thema der zweiten Ausgabe, die als Ergebnis des EU-Projektes TC Roma unter dem Titel Freiheit I Macht I Erinnerung erschienen ist. 

 

Kultur schafft sich ab, Zentralorgan, Zeitschrift, Magazin, IG KulturZentralorgan 2/2015Zentralorgan, Kunst ist Lebensmittel, IG Kultur