Mediendaten Zentralorgan

Das Magazin ig kultur wurde 2015 als Sprachrohr der Interessengemeinschaft Kultur Österreich (IG Kultur) gegründet. Als „Zentralorgan für Kulturpolitik und Propaganda“ nimmt ig kultur den Raum ein, der sich mangels kulturpolitischer Ressorts in den Medien aufgetan hat. Hier werden kulturpolitische Themen und Praxen nachhaltig verhandelt. Als „Propagandaorgan“ stellt es durchaus den Versuch dar, die Sichtweise auf die Bedeutung von Kulturarbeit und auf ihren gesellschaftlichen Einfluss zu verändern.

ig kultur erhalten alle Kulturveranstalter, die Mitglieder in der IG Kultur oder den LandeIGs (500 Veranstalter österreichweit) sind. Darüber hinaus wird das Magazin bei themenspezifischen Veranstaltungen gratis verteilt. Die Artikel werden nach Erscheinen der Printausgabe sukzessive auch im Onlinemagazin veröffentlicht. 

 

BASISDATEN:

Erscheinungstermine: 2-mal im Jahr jeweils im Juli und Dezember
Auflage: mindestens 800 Stück (bei Projektfinanzierungen größere Auflagen) und gratis download der Zeitschrift.
Zielgruppe: Kulturveranstalter, Kunstschaffende
Anzeigenschluss: jeweils 14. Juni und 14 November
 

 

TECHNIK:


Druckunterlagen: Digital als Druck-PDF (300 dpi)/4c)
Hochformat: 210 x 280 mm
Seitenanzahl: mind. 72 - max. 84
Druck: durchgehend 4/4-farbig
Papier Umschlag: Arctic Volume 170 g, Kern: Arctic Volume 115 g

 

Rückfragen und Buchungen:

Gabriele Gerbasits

 

 

Gabriele Gerbasits

gerbasits@igkultur.at
Tel: +43 1 503 71 20


 

 

FORMATE UND PREISE:

 

Magazin Inserate Formate und Preise ig kultur

 

 

Sonderformate und Beilagen auf Anfrage.
Rabatt: 20% bei Belegung aller 2 Ausgaben pro Jahr.
Alle Preise exkl. 5% Anzeigenabgabe.
In diesem Betrag ist keine Umsatzsteuer enthalten (steuerfrei gem. §2 Abs.5 Z2 UStG).