MUWA - Museum der Wahrnehmung

by Werner Wolf

1990 wurde das Museum der Wahrnehmung MUWA von Prof. Werner Wolf gegründet und war in einem Container im Grazer Stadtpark untergebracht.
1996 übersiedelte das MUWA in das städtische Gebäude in der Friedrichgasse 41, in das ehemalige Volksbad des Grazer Bezirks Jakomini. Die Eröffnung in den neuen Räumlichkeiten erfolgte am 26. Oktober 1996 durch den bekannten Kybernetiker und Mitbegründer des Radikalen Konstruktivismus Heinz von Foerster.

Mit dem 1999 im Zuge des EU-Projekts e.l.m.a.s. eingerichteten Samadhi-Bad, einem Sole-Deprivationsbecken zur Tiefenentspannung, knüpft das Museum der Wahrnehmung an die Tradition des Gebäudes an: Als 1904 errichtetes öffentliches Badehaus ist der achteckige unverwechselbare Bau stets schon ein Kulturhaus der besonderen Art.

Das Museum der Wahrnehmung MUWA präsentiert jährlich etwa drei große Kunstausstellungen im Hauptgeschoß, deren Schwerpunkt im Bereich konstruktiver Kunst liegt und zeigt parallel dazu eine permanente Ausstellung von Wahrnehmungsinstallationen.

Das MUWA bietet ein Workshop-Programm mit thematischen Schwerpunkten für Gruppen (ca. 130 Workshops jährlich), kooperiert mit künstlerischen, wissenschaftlichen sowie pädagogischen Institutionen in Österreich und in Europa und ist Veranstaltungsort für Konzerte, Diskussionen, Lehrveranstaltungen, Vorträge, etc.

 

KONTAKT:

Friedrichgasse 41, 8010 Graz
Eva Fürstner, Werner Wolf
0316/ 811599
http://muwa.at/         muwa@muwa.at
https://de-de.facebook.com/MUWA.Museum.der.Wahrnehmung

 

 

 

GEGRÜNDET:

1990

 

SPARTE:

konstruktive Kunst, Wahrnehmung