KKI - Kleinkunst Innsbruck

Verein zur Förderung der Kleinkunst

Der "Verein Kleinkunst Innsbruck" wurde im Jahr 1999 gegründet mit dem Ziel, ein regelmäßiges handverlesenes Kulturpogramm aus den Bereichen Kabarett & Kleinkunst zu etablieren.

In diesen bald 20 Jahren waren beinahe alle Größen des Genres zum Teil mehrfach Gast bei Kleinkunst Innsbruck, die Stars der österreichischen Szene von Josef Hader über Lukas Resetarits oder Andreas Vitasek ebenso, wie die aus dem benachbarten Deutschland (Dieter Nuhr, Gerhard Polt & Biermösl Blosn, Willy Astor, Helge Schneider...)

Als weitere Aufgabe sieht Kleinkunst Innsbruck die Förderung der jungen Tiroler Szene, die in diesen zehn Jahren gleich mehrere mit renommierten Nachwuchspreisen geehrte Künstler hervorgebracht hat. Ein Manfred Zöschg, alias "Luis" hat ebenso bei die ersten Auftritte bestritten, wie die Schienentröster oder Alex Kröll.Markus Koschuh's Erfolgs-Polit-Kabarett "Agrargemein" wurde 2012 hinaus in über 30 Gemeinden des Landes getragen.

Mit dem "Casino Innsbruck" hat Kleinkunst Innsbruck einen überaus kulturaffinen, professionellen Partner gefunden, um seinem Publikum auch zahlreiche "noch" unbekanntere Künstlerinnen und Künstler präsentieren zu können. Das KKI-Casino-Innsbruck Jahresabo ist seit 11 Jahren ein nicht mehr wegzudenkender Faktor aus der Innsbrucker Kulturszene.

Kleinkunst Innsbruck freut sich, Sie vielleicht schon bald bei einer unserer Veranstaltungen begrüßen zu dürfen, getreu unserem Leitspruch

„Lachen ist das Salz des Lebens“

KONTAKT

Maria Theresienstraße 40a

6020 Innsbruck


kki.innsbruck@gmail.com

http://www.kki.at/index.html