KünstlerInnenhaus - der Diskurs ist eröffnet

Ein brennendes Thema in der steirischen Kulturpolitik ist weiterhin die Neuorientierung des KünstlerInnenhaus. Bereits im Herbst diesen Jahres soll es nach der Sanierung wieder eröffnet werden, die Leitung und wer das Haus bespielen darf ist noch unklar.

Ein brennendes Thema in der steirischen Kulturpolitik ist weiterhin die Neuorientierung des KünstlerInnenhaus. Bereits im Herbst diesen Jahres soll es nach der Sanierung wieder eröffnet werden, die Leitung und wer das Haus bespielen darf ist noch unklar.

Eine Gruppe steirischer KünstlerInnen hat bereits im Herbst 2011 ein Manifest, in dem der öffentliche Diskurs um die weitere Nutzung gefordert wird, veröffentlicht. Am 13.01.2012 starteten die KünstlerInnen das Pilotprojekt "selbstbestimmtes und selbstverwaltetes KünstlerInnenhaus" mit der Vorstellung des selbstverwalteten KünstlerInnenverein "Forum Stadtpark". Zur zweiten Diskursveranstaltung wurde Jochen Becker von der Neuen Gesellschaft für bildende Kunst (Berlin) eingeladen, um diesen sehr erfolgreichen basisdemokratisch organisierten Kunstverein vorzustellen.

Für ein offenes, selbstverwaltetes Künstler*innenhaus für ALLE steirischen Künstler*innen

Ähnliche Artikel

“Zukunft Steiermark”

Stimmungsbild über steirische Reformpartnerschaft

Es gibt viel zu tun