To TTIP or not to be?

Der Bewegungsmelder Kultur beschäftigt sich heute mit dem Freihandelsabkommen TTIP und die möglichen Auswirkungen auf den Kulturbereich. Dazu führten wir ein Gespräch mit Yvonne Gimpel von der UNESCO Kommission. Über den Tellerrand blicken wir diesmal in den Iran, in das sogenannten off-studio. Das Kollektiv von TheatermacherInnen und PerfomancekünstlerInnen betreibt einen Raum für Performance, experimentelles Theater und Musik und belebt damit den Graubereich der Teheraner Kulturszene.

Der Bewegungsmelder Kultur beschäftigt sich heute mit dem Freihandelsabkommen TTIP und die möglichen Auswirkungen auf den Kulturbereich. Dazu führten wir ein Gespräch mit Yvonne Gimpel von der UNESCO Kommission. Über den Tellerrand blicken wir diesmal in den Iran, in das  sogenannten off-studio. Das Kollektiv von TheatermacherInnen und PerfomancekünstlerInnen betreibt einen Raum für Performance, experimentelles Theater und Musik und belebt damit den Graubereich der Teheraner Kulturszene.
Und anlässlich der Debatten um Bettelverbote gehen wir noch einmal mit den wrestling movements auf die Straße.

WEITERFÜHRENDE LINKS:

Kultur ist keine Ware! (Presseaussendung der IGKÖ)
wrestling movements
Bettelbeauftragter Wien

 

Yvonne Gimpels Vortrag "Was bedeutet TTIP für den Kulturbereich:

 

Ähnliche Artikel

Beyond the Obvious, Culture Action Europe

Quo Vadis Europa?

Network EU!