Schulterschluss von zeitgenössischem Tanz und Performancekunst in Kärnten

Ein Zusammenschluss aus Kulturinitiativen und Interessensgemeinschaften plädiert, die Aktivitäten der zeitgenössischen Tanz- und Performanceszene sichtbar zu machen und sie nachhaltig in der Kärntner Kulturzeitschrift Brücke zu Verankern.

Tanz jo Kassis

Endlich gibt es wieder mehr Kunst und Kultur fernab von Livestream, Zoom und Co. Dadurch kann die Brücke ihrem Auftrag, die Live-Aktivitäten der Kärntner Kunst- und Kulturlandschaft medial sichtbar zu machen, angemessen nachkommen.

Der vergleichsweise junge zeitgenössische Tanz und die junge Performancekunst werden häufig medial stiefmütterlich behandelt. Schon vor Covid-19 war es überraschend, dass sich dennoch seit 2008 eine blühende Szene in Kärnten entwickeln konnte. Aufgrund der Corona-Bestimmungen mit den Proben- und Auftrittsverboten hatten sie es nun besonders schwer, sich über Wasser zu halten. Wenn jetzt endlich wieder Leben auf den Bühnen eintritt, so ist es umso wichtiger, dass diese Aktivitäten ausreichend öffentlich präsentiert werden.

In diesem Zusammenhang möchten wir darauf aufmerksam machen, dass zentrale Aktivitäten aus Tanz und Performance vor der Türe stehen: Andrea K. Schlehwein + NETZWERK AKS präsentiert ihre Jahresaktivitäten gebündelt in den Sommermonaten im art space stift millstatt. Das CCB – Center for Choreography Bleiburg/Pliberk bereichert am 14. August Feldkirchen mit einer Langen Nacht des Tanzes. Das Festival PELZVERKEHR läuft von 19. bis 26. September 2020 mit 35 Programmpunkten an sieben Orten in Klagenfurt. Auch die Kompanie „Hungry Sharks“ ist mit ihrem Film „Zeitgeist“ vertreten.

Aus diesem Grund plädieren wir dafür, dass der zeitgenössische Tanz und die Performancekunst in Zukunft grundsätzlich nachhaltiger in der Brücke verankert werden. Aus gegebenem Anlass bietet sich die August-September-Ausgabe optimal dafür an, um mit einer umfassenderen Berichterstattung zu beginnen.

Andrea K. Schlehwein (Künstlerische Leitung) für das NETZWERK AKS + ART SPACE stift millstatt
Anna Hein (Künstlerische Leitung) für CCB – Center for Choreography Bleiburg/Pliberk
Ingrid Türk-Chlapek (Intendanz) für Festival PELZVERKEHR für Tanz und Performance
Valentin Alfery (Künstlerische Leitung) für die Kompanie „Hungry Sharks“

Alina Zeichen (Vorsitzende) für die IG KiKK
Sabine Kranzelbinder (Vorsitzende) für die IG TTPKK

Ähnliche Artikel

Für Kulturförderungen führt die Abteilung 14 – Kunst und Kultur des Landes Kärnten/Koroška Einreichfristen ein. Dies dient der erleichterten Abstimmung der Akquirierung von Drittmitteln und gibt der Kulturabteilung Überblick über den Gesamtbedarf.
Seit April 2024 gibt es in Klagenfurt/Celovec das K1, ein Probehaus für den professionellen darstellenden Bereich. Seit April 2024 gibt es in Klagenfurt/Celovec ein neues Probehaus für den professionellen darstellenden Bereich, das von der Interessensgemeinschaft Tanz Theater Performance Kärnten/Koroška (IG TTP KK) verwaltet wird. Die Räume können zu den untenstehenden Konditionen angemietet werden. Die Eröffnungsfeier findet am 24. Juni ab 19.30 statt.
Gert Christian Sturm, Elena Stoißer und Gerda Sandriesser beim Jour fixe der IG KiKK in Villach 2024. Die IG KiKK lud erneut zum Austausch mit Vizebürgermeisterin und Kulturreferentin Mag.a Gerda Sandriesser und Kulturabteilungsleiter Mag. Gert Christian Sturm über das kulturelle Geschehen der zweitgrößten Stadt in Kärnten/Koroška. Letztes Jahr wurde eine Nachbesserung der aktuellen Subventionsordnung und eine Zusammenarbeit zur Verbesserung der Sichtbarkeit der Kulturangebote der freien Szene in Aussicht gestellt. Wir haben nachgefragt, welche Veränderungen sich daraus entwickelt haben.