FULCRUM: zukunftsfitte Soziokultur

Gemeinsam mit Projektpartner*innen aus Belgien, Deutschland, Estland, Lettland und Italien wollen wir soziokulturelle Initiativen dabei unterstützen, zukunftsfit zu werden. Dazu entwickeln wir ein Weiterbildungsprogramm, in dem die notwendigen Skills vermittelt und Initiativen bei zukunftsrelevanten Transformationsprozessen individuell begleitet werden. Ziel ist, das praktische Know-How über die Teilnehmenden hinaus in die soziokulturelle Szene zu tragen.
 

 

Hintergrund, Projektidee, Zielgruppe

Verknappung finanzieller Mittel, geringe Mobilitätsbereitschaft, Publikumsschwund – in einer Zeit multipler Krisen sind Kulturinitiativen mit einem veränderten Kulturverhalten konfrontiert. Gleichzeitig zwingt die globale Umweltkrise zu einer raschen und radikalen Umstellung auf umweltfreundliche Arbeits- und Betriebsweisen. Wollen Initiativen zukunftsfit sein, müssen sie die Art und Weise, wie sie tagtäglich arbeiten grundlegend überdenken. 

Wir richten uns gezielt an Mitarbeitende von Initiativen mit einem soziokulturellen Ansatz, für die solche Transformationsprozesse eine strukturelle Herausforderung darstellen. Ihre kleinen, aber hoch motivierten Teams setzen sich typischerweise aus Fachleuten und Freiwilligen zusammen, nehmen eine Vielzahl operativer Aufgaben wahr und verfügen nur selten über die Mittel, sich an Programmen zur Kompetenzentwicklung zu beteiligen – auch wenn ein grundsätzliches Bewusstsein und die Bereitschaft da ist. 

Mit dem internationalen Projekt „FULCRUM“ wollen wir soziokulturelle Zentren zukunftsfit und handlungsfähig machen (fulcrum = engl. für Dreh- und Angelpunkt bzw. Hebelwirkung – etwas, das Handlungsfähigkeit verleiht). Gemeinsam mit Projektpartner*innen aus Belgien, Italien, Estland, Lettland und Deutschland entwickelt die IG Kultur daher ein maßgeschneidertes Weiterbildungsprogramm zur Vermittlung der notwendigen Kompetenzen, um die eigenen Zukunftsbedürfnisse zu identifizieren und Transformationsprozesse auf praktische, in der eigenen Struktur machbare Schritte umzulegen

 

Was ist konkret geplant?

Im Frühjahr 2024 startet ein ein-einhalbjähriger europaweiter Austauschprozess unter Mitarbeitenden von Kulturinitiativen zu Visionen und Skills für eine zukunftsfähige, nachhaltige Soziokultur:

  1. Online Brainstorming: Mapping our Future
    5. März 2024, online 
    Konzeption und Koordination: Cult! 
  2. und 3. Online Brainstormingsession
    im Frühjahr und Herbst 2025  
     

Im Herbst 2024 werden in Wien und Turin zweieinhalb-tägige Weiterbildungen zu folgenden Themen stattfinden:

  1. „Publikumsentwicklung & Community Building“
    September 2024 in Wien
    Konzeption und Koordination: IG Kultur Österreich
  2. „Ökologische Nachhaltigkeit“
    Oktober 2024 in Turin
    Konzeption und Koordination: Dire Fare Baciare, Italien und Bundesverband Soziokultur e.V., Deutschland

Neben der Aneignung von theoretischem Wissen und der Vernetzung vor Ort, werden die ausgewählten Teilnehmenden in mehreren digitalen „Learning Labs“ bei der nachfolgenden Umsetzung in der Praxis begleitet und unterstützt. 

Fulcrum logo small

 

Kurz gefasst...

FULCRUM ist ein dreijähriges Erasmus+ Projekt für Mitarbeitende in soziokulturellen Zentren und bietet Teilnehmenden die Möglichkeit zu: 

Lernen – in zwei maßgeschneiderten Trainingsprogrammen in Wien und Turin werden die notwendigen Kompetenzen für eine nachhaltige Publikumsentwicklung, einen stabilen Communityaufbau sowie die Reduktion der eigenen Umweltauswirkungen vermittelt und praktisch erprobt. 

Vernetzen und Vorstellen – in drei Brainstorming-Sessions entwickeln Kulturarbeiter*innen aus ganz Europa Zukunftsvisionen für die Soziokultur und zeigen Wege auf, diese gemeinsam zu erreichen.

Weitertragen – in der internationalen Abschlusskonferenz in Brüssel und crossmedialen Berichten werden die wichtigsten Ergebnisse der Trainings und Brainstorming-Sessions weitergetragen. 


Projektpartner*innen:

Unsere Zusammenarbeit stützt sich auf das Fachwissen mehrerer Netzwerke von Kulturzentren mit Sitz in Belgien, Österreich, Deutschland, Estland, Lettland und Italien:  

 

Zur FULCRUM Projektseite

 

EU co-funded project logo

Visions for the Future - Eure Visionen und Erwartungen sind gefragt!

Wie sieht eure sozio-kulturelle Arbeit in der Zukunft aus? Wie sollte sie aussehen? Was ist die gemeinsame Vision für eine zukunftsfähige Kulturarbeit in ganz Europa und wie kommen wir dorthin? Nehmt teil an einem europaweiten Austauschprozess zwischen Kulturinitiativen, bei dem wir aufbauend auf euren Erfahrungen und Erwartungen gemeinsam an „Visions for the Future“ arbeiten. Kick-Off ist am 5. März 2024, Anmeldung bis 26.2. erforderlich.