ENCC Project Fair in Riga 3 .- 5. Juni 2015

Das European Network for Cultural Centres (ENCC) lädt zur PROJECT FAIR nach RIGA: "Roots in contemporary societies: the role of Cultural Centres" -Wurzeln in der modernen Gesellschaft – die Rolle der Kulturzentren

Jährlich lädt das ENCC mit wechselnden Mitgliedsorganisationen zur PROJECT FAIR. Die jeweiligen Kommunen unterstützen die Messe im Rahmen ihrer Förderung der kommunalen und regionalen Kulturarbeit. Bis zu 150 Fachleute aus 29 europäischen Ländern haben sich bisher in Aarhus, Helsinki, Riga und Wien getroffen. Die Project Fair bietet den Kulturakteuren aus ganz Europa die Möglichkeit, sich zu treffen, Ideen auszutauschen und in Workshops von einander zu lernen. Neben der allgemeinen Möglichkeit zum Kennenlernen präsentieren die Vertreter einer breiten Palette von Kulturzentren ihre Arbeit und treten mit Menschen aus ganz Europa in einen Dialog über ihre Projekte . Bei der Project Fair ist der Austausch immer ein Gewinn, mögliche Partnerschaften werden besprochen und vereinbart.

 

Die Project Fair 2015 in Riga steht unter dem Thema "Roots in contemporary societies: the role of Cultural Centres".

 

Sie widmet sich der unterschiedlichen Bedeutung von Traditionen für die europäischen Kulturzentren.

Traditionen können für kulturellen Gemeinschaften sowohl inclusiv wie exclusiv wirken. Europäische Kulturzentren haben sehr unterschiedliche Praktiken und Haltungen, wenn es um die traditionelle Kunst und Populärkultur geht. Für die einen sind Traditionen und Volkskunst von großer, für andere nur von äußerst geringer Bedeutung. Bei der Project Fair im Juin 2015 in Riga ist die Auseinandersetzung mit der Rolle kultureller Wurzeln das zentrale Thema

Weitere Themen der Project Fair 2015:

• Jobbörse : Weiterentwicklung der Personalaustausch zwischen europäischen Kulturzentren.

• Aufbau von Partnerschaften und die Entwicklung der internationalen Zusammenarbeit.

• Informationen über E.U Finanzierung.

• Workshops zur Datenerhebung, Forschung, Publikumsentwicklung .

• Informationen über ENCC - Projekte: Vitale Dörfer / Kunst und Behinderung /  Record

Zudem gibt es Gelegenheit, die Arbeit der Kulturzentren in Lettland kennen zu lernen. Programm und Anmeldung.

Ähnliche Artikel

Schatten von Menschen, die sich im Wasser reflektieren Wie spreche ich das Publikum von morgen an? Wen erreiche ich aktuell, wen würde ich gerne beteiligen? Welche Transformationsprozesse sind notwendig, damit das Zielpublikum (wieder)kommt und sich eine solide Community entwickelt? In einem auf eure Bedürfnisse zugeschnittenen internationalen Trainingsprogramm vermitteln wir die Kompetenzen, die für einen nachhaltigen Communityaufbau wichtig sind, und begleiten euch auf dem Weg von der Theorie zur Praxis. Bewerbungen zur Teilnahme sind bis 22. April möglich.
Sujetbild Up Grants Ausschreibung Ihr habt ein laufendes oder geplantes Projekt, um eure bzw. allgemein Kulturarbeit diskriminierungssensibler zu machen? Im Rahmen des „UP Grants“ Wettbewerbs können sich soziokulturelle Initiativen für einen Zuschuss von EUR 3.500 bewerben, der diesem Projekt einen zusätzlichen Boost verschaffen soll. Bewerbungsfrist ist der 18. März 2024.
Wie sieht eure sozio-kulturelle Arbeit in der Zukunft aus? Wie sollte sie aussehen? Was ist die gemeinsame Vision für eine zukunftsfähige Kulturarbeit in ganz Europa und wie kommen wir dorthin? Nehmt teil an einem europaweiten Austauschprozess zwischen Kulturinitiativen, bei dem wir aufbauend auf euren Erfahrungen und Erwartungen gemeinsam an „Visions for the Future“ arbeiten. Kick-Off ist am 5. März 2024, Anmeldung bis 29.2. erforderlich.