Up Grants Wettbewerb: Inklusive Kulturarbeit

Ihr habt ein laufendes oder geplantes Projekt, um eure bzw. allgemein Kulturarbeit diskriminierungssensibler zu machen? Im Rahmen des „UP Grants“ Wettbewerbs können sich soziokulturelle Initiativen für einen Zuschuss von EUR 3.500 bewerben, der diesem Projekt einen zusätzlichen Boost verschaffen soll. Bewerbungsfrist ist der 18. März 2024. 

Sujetbild Up Grants Ausschreibung

Die diesjährige Ausgabe der „Up Grants“, ausgeschrieben von dem European Network of Cultural Centres (ENCC) steht unter dem Motto „Culture for Inclusion“. Gesucht werden die vier innovativsten laufenden bzw. geplanten Projekte die Inklusion leben und Beteiligung lokaler Communities fördern. Die Siegerprojekte erhalten einen Zuschuss in Höhe von je EUR 3.500, um den ausgewählten Projekten einen zusätzlichen Boost zu geben – sei es im Hinblick auf die Reichweite, Wirkung oder Sichtbarkeit. Zusätzlich wird eine Vertretung des Projekts zur Teilnahme an der ENCC Jahreskonferenz nach Riga/Lettland diesen Juni eingeladen, um das Projekt im Rahmen eines Workshops vorzustellen.


Antragsberechtigt sind alle sozio-kulturellen Organisationen. 

Eingereichte Projekte sollen sich einem der folgenden Themenschwerpunkte widmen: 

  • Schwerpunkt 1: E-Inklusion und digitale Zugänglichkeit 
  • Schwerpunkt 2: Inklusive Narrative schaffen 
  • Schwerpunkt 3: Barrieren für marginalisierte Gruppen identifizieren und beseitigen 
  • Schwerpunkt 4: Gleichstellungs- und Diversitätskriterien in Vorständen und Vereinsmanagement

Bevorzugt behandelt werden Projekte die lokale Gemeinschaften und Organisationen die in anderen Sektoren einbinden (Netzwerke bilden) sowie Projekte, die größere Publikumsschichten ansprechen und Bürger*innen-Beteiligung und Kooperationen über regionale Grenzen hinaus fördern. 

Bewerbungsfirst ist der 18. März, die Bewerbung erfolgt via online Bewerbungsformular


Ablauf: 
30. Jänner – 18. März: Bewerbungszeitraum
21. – 28. März: Kombinierte Bewertung durch Expert*innen und öffentliches Voting 
4. April 2024: Bekanntgabe der Siegerprojekte 
April – August 2024: Umsetzung der geplanten Aktivitäten mit dem Zuschuss 
5. Juni 2024: Workshop in Riga/Lettland im Rahmen der ENCC Jahreskonferenz 
30. September 2024: Berichterstattung zur Projektumsetzung 
15. Oktober 2024: Publikation einer Datenbank mit Praktiken zum Thema 

 

Weiterführende Informationen zur Ausschreibung.
 

Ähnliche Artikel

Wie sieht eure sozio-kulturelle Arbeit in der Zukunft aus? Wie sollte sie aussehen? Was ist die gemeinsame Vision für eine zukunftsfähige Kulturarbeit in ganz Europa und wie kommen wir dorthin? Nehmt teil an einem europaweiten Austauschprozess zwischen Kulturinitiativen, bei dem wir aufbauend auf euren Erfahrungen und Erwartungen gemeinsam an „Visions for the Future“ arbeiten. Kick-Off ist am 5. März 2024, Anmeldung bis 26.2. erforderlich.
Girl in front of moving  train Interesse an einem Job-Training bei einer Kulturinitiative im Ausland und einem 5-tägigen Weiterbildungstraining zu „Unlocking Sustainability: Transformation für nachhaltige Kulturzentren“ in Warschau/Polen? Dann bewerbt euch bei LIGHTS ON, dem Mitarbeiter*innen-Austauschprogramm für junge Kulturarbeiter*innen der ENCC. Bewerbungsfrist ist der 31. Dezember 2023.
Leuchtturm als Sinnbild zur Orientierung in der EU-Förderung für Kulturinitiativen Ihr habt eine Idee für ein europäisches Kooperationsprojekt, braucht aber Unterstützung bei der Einreichung oder Partner*innen-Suche. Dann ist das INCUBATOR+ Programm der ENCC für Euch! Die IG Kultur Österreich übernimmt für Mitglieder die Teilnahmekosten. UPDATE: Bewerbungsfrist bis 27. Juni 2023 verlängert.