Romanistan — IG Kultur

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Anmelden
 

Romanistan

Crossing Spaces in Europe.

RomanistanKonfBerlin.jpg

„Romanistan" ist ein antirassistisches Kultur-Kooperationsprojekt, organisiert von Roma-Kulturvereinen und Roma-Organisationen in der Europäischen Union gemeinsam mit der IG Kultur Österreich. Der Fokus liegt auf der Ent-Exotisierung von Roma-Kulturarbeit.

Die Projektwebsite ist auf der Website des Roma Kulturzentrums Wien zu finden.

ROMANISTAN ist überall! Ein Kulturprojekt im Ausnahmezustand.

Gabriele Gerbasits Romanistan. Crossing Spaces in Europe war eines der 103 im EU-Kulturprogramm 2010 ausgewählten Kulturprojekte.

Publikation Romanistan ist überall

Das Projekt Romanistan. Crossing Spaces in Europe widmete sich Fragen der Selbstorganisation und der zeitgenössischen Kultur-, Kunst- und Medienproduktion europäischer Roma. Der ab Mai 2013 vorliegende Reader versammelt Texte aus dem Projekt.

Romanistan. Crossing Spaces in Europe

Konzeptpapier zur Ent-Exotisierung von Roma-Kulturarbeit. „Romanistan" ist ein antirassistisches Kultur-Kooperationsprojekt.

Konferenz „Romanistan. Crossing Spaces in Europe.“

25. und 26. November 2011, Wien. Die Konferenz bildet den öffentlichen Projektstart von 'Romanistan'.

Conference

The conference is the official kick-off event for the transnational project Romanistan. 25th/26th of November in Vienna, Austria.

Making Visible

Gayatri Chakravorty Spivak How to make visible and undo the violence against Roma within a falsely supposed "Safe European Home?" A revisit of the exhibit "Roma Protocol."

Materialien Romanistan Konferenz

Eine Sammlung diverser Materialien, Links und anderen Ressourcen rund um die Romanistan Konferenz. Von Studien bis Bleiberechts-Selbstorganisationen.

Gipsy Dreams

„Roma-Träume – Gipsy Dreams - Romano Suno“ heisst eines der Alben von Harri Stojka, der sich zu seiner Roma-Herkunft bekennt. Aber träumen, das können die Roma schon lange nicht mehr.

Medien und Roma

Workshop zu den Möglichkeiten von Web 2.0 Medien wie Facebook, Twitter und Co im Kampf gegen Diskriminierung von Roma. Samstag, 11. Februar 2012

Konferenzdokumentation erschienen

Die IG Kultur Österreich lud im November 2011 zur Konferenz „Romanistan Crossing Spaces". Die Konferenzdokumentation ist soeben erschienen.
 
 

Webbanner.gif

Romanistan -
Crossing Spaces in Europe
ist ein Projekt von

RomaKulturzentrumWien.gif

amarodrom.jpg

Fagic_crop.jpg

gemeinsam mit der IG Kultur Österreich

igkultur_logo.gif

 

Gefördert durch das Kulturprogramm der EU und dem BMUKK.

EU_Kultur.jpg

bmukklogo.gif

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert.
Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

IG KULTUR Österreich
Gumpendorfer Straße 63b
A-1060 Wien