Soziokulturelle Zentren in Zahlen

Die Bundesvereinigung soziokultureller Zentren in Deutschland ist in der Lage seit 1992 regelmäßig Daten zur Situation der Kulturzentren zu erheben. Die neuesten Zahlen aus dem Jahr 2009 liegen nun zum Nachlesen vor. Rückschlüsse auf österreichische Verhältnisse sind aufgrund der unterschiedlichen Entwicklungen nicht direkt möglich.

Die Bundesvereinigung soziokultureller Zentren in Deutschland ist in der Lage seit 1992 regelmäßig Daten zur Situation der Kulturzentren zu erheben. Die neuesten Zahlen aus dem Jahr 2009 liegen nun zum Nachlesen vor. Rückschlüsse auf österreichische Verhältnisse sind aufgrund der unterschiedlichen Entwicklungen nicht direkt möglich. Eine vergleichende Studie in Österreich wäre durchaus spannend.

Aber einige Zahlen geben doch ein grundsätzlich stimmiges Bild ab. So stehen 2.452 sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten 14.194 Ehrenamtliche und 4.171 Honorarkräfte gegenüber. Die Einrichtungen wenden rund 42% ihrer Budgets für Personalkosten und 30% für Veranstaltungskosten auf. Der Anteil der Eigeneinnahmen ist höher als in allen anderen Kunstsparten.

Der gesamte statistische Bericht steht hier zum Download bereit.

Downloads
Zentren_in_Zahlen.pdf1.07 MB

Ähnliche Artikel

What's wrong with "cultural diversity"?

Shortcut Europe 2013

Kultur ist keine Ware!